Die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen können Personen erhalten, " die durch eine Behinderung im Sinne von §2 Abs. 1 Satz 1 de Neunten Sozialgesetzbuch wesentlich in ihrer Fähigkeit , an der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht sind. Sie erhalten Leistungen der Eingliederungshilfe , wenn und solange nach der Besonderheit des Einzelfalles , insbesondere nach Art und Schwere der Behinderung, Aussicht besteht, dass die Aufgabe der Eingliederungshilfe erfüllt werden kann (.§53 Abs.1 SGB XII).

Hier ist insbesondere mit der Förderung der Teilhabe in der Gemeinschaft zu argumentieren. Das PB kommt für Personen in Frage, die im Rahmen der Eingliederungshilfe Anspruch auf soziale Leistungen hätten. Hier erfolgt immer eine Prüfung der Einkommensverhältnisse . Mögliche Begründungen: Verbesserung von Selbstbestimmheit, Selbstverantwortung, Selbständigkeit, Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit, der Beziehungsfähigkeit, Schritte aus der sozialen Isolation, Unterstützung des sozialen Engagements u.a. in der Selbsthilfe .