Die Offene Herberge in Stuttgart

Im Oktober 2000 wurde in Stuttgart der Verein Offene Herberge e.V. gegründet. Die Vision war die Realisierung einer therapeutischen
Wohngemeinschaft, eines Clubhauses, der »Villa Zuflucht« und einer Kriseninterventionseinheit. Wie auch heute in der Satzung verankert, wurde dabei die mehrheitliche Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen angestrebt.

Das derzeitige Angebot der Offenen Herberge besteht aus zwei ambulant betreuten Wohngemeinschaften in Esslingen und Leonberg,
einem Clubhaus mit diversen Interessengruppen, der Ausbildung Experienced-Involvement Baden-Württemberg (EX-IN BW), dem
Clubabend und dem Sonntagstreff.

Das Ziel der mehrheitlichen Beteiligung wurde erreicht: Etwa zwei Drittel der 125 Mitglieder und vier der sechs Vorstandsmitglieder sind Psychiatrieerfahren.